Partnerschaften

Unsere Interessengebiete

Welche Partnerschaftsprojekte suchen wir?

In unserer Division Pharmaceuticals erforschen und entwickeln wir innovative Arzneimittel und neuartige Therapieansätze in Gebieten mit hohem medizinischem Bedarf. Darüber hinaus verbessern wir laufend unser bestehendes Produktportfolio und bauen dabei auf unsere mehr als 150-jährige Erfahrung in der Pharmabranche.

Wir suchen nach Kooperationsmöglichkeiten in einem breiten Themenspektrum, von der Grundlagenforschung und frühen Forschungsprojekten, Arzneimitteltargets und Leitstrukturen als Grundlage für neue Therapieansätze, bis zu Arzneimittelkandidaten in der klinischen Entwicklung und bereits eingeführten Produkten. Zudem suchen wir indikationsbezogene Biomarker, Software-Lösungen und digitale Technologien sowie Dienstleistungen, von denen Patienten und Ärzte in unseren wichtigsten Therapiegebieten profitieren:

Partnerschaften im Bereich Kardiologie

Im Bereich Kardiologie suchen wir nach Kooperationsmöglichkeiten, von denen Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen profitieren können, insbesondere in den Indikationen Herzinsuffizienz, Bluthochdruck (Hypertonie), Herzinfarkt und Schlaganfall, Vorhofflimmern, akutes Koronarsyndrom (acute coronary syndrome, ACS), Thrombose, periphere arterielle Verschlusskrankheit, akutes Lungenversagen / Adult Respiratory Distress Syndrome, kardio-renales Syndrom (cardio-renal syndrome, CRS), Lungenhochdruck (pulmonale Hypertonie), entzündliche und fibrosierende Lungenerkrankungen sowie chronische Nierenerkrankungen.

Bei der Forschung im Bereich kardiovaskuläre Erkrankungen konzentrieren wir uns auf Targets im Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS), im Adenosin-Rezeptor-System, auf Stickstoffmonoxid und lösliche Guanylatcyclase (sGC), die Regulation der Erythropoetinbildung durch HIF-PH und die Blutgerinnungskaskade als zentrale Steuerungsstelle für zahlreiche Prozesse.

Partnerschaften im Bereich Hämatologie

In der Hämatologie liegt unser Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt auf innovativen Targets zur Behandlung der Hämophilie sowie zur Therapie seltener Blutkrankheiten, akuter Blutgerinnungsstörungen und Hämoglobinopathien.

Partnerschaften im Bereich Onkologie

In der Onkologie freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen an Projekten, die die Krebstherapie voranbringen und die Lebensqualität von Krebspatienten verbessern können. Unsere Entwicklungspipeline umfasst Ansätze für verschiedene Tumorarten, darunter Prostatakrebs, Lungen- und Brustkrebs sowie seltene Krebsformen, wie Nieren-, Leber- und Schilddrüsenkrebs.

Wir begrüßen Kooperationsmöglichkeiten an Projekten, die die Proliferation von Krebszellen bekämpfen, den Zellzyklus oder Überlebenssignale (Survival Signalling) der Tumorzellen unterbrechen, den Tumorstoffwechsel angreifen oder Krebsstammzellen entgegenwirken. Außerdem interessieren wir uns für Ansätze der Epigenetik und Chromatin-Modulation sowie immuntherapeutische Ansätze, wie beispielsweise Antikörper-Wirkstoff-Konjugate und sogenannte checkpoint modulators. Darüber hinaus sind wir an Biomarker-Projekten und Ansätzen interessiert, um die personalisierte Medizin in der Onkologie weiterzuentwickeln. Ferner suchen wir nach Kooperationen in Entwicklungsprojekten zu jeder Art von soliden Tumoren und hämatologischen Tumoren.

Partnerschaften im Bereich Frauengesundheit / gynäkologische Therapien

Im Bereich Frauengesundheit erforschen und entwickeln wir neue und verbesserte Therapieoptionen für eine Reihe gynäkologischer Indikationen. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen an der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Therapieansätze gegen Endometriose (einschließlich Adenomyosis uteri / Endometriosis interna) und Gebärmuttermyome (uterine Leiomyome) zusammenzuarbeiten.

Partnerschaften im Bereich Ophthalmologie

In der Augenheilkunde suchen wir innovative Optionen für eine Partnerschaft zu Therapien für Erkrankungen der Netzhaut mit dem Ziel, das Sehvermögen zu verbessern oder seinen Verlust zu verhindern. Dabei suchen wir nach Möglichkeiten, unsere Forschung und Entwicklung zum Wohl von Patienten mit nässenden (exsudativen) Erkrankungen der Retina zu ergänzen – mit Therapien für die feuchte altersabhängige Makuladegeneration (AMD), das diabetische Makulaödem (Diabetic Macular Edema, DME), den Verschluss von Netzhautvenen und myopische choroidale Neovaskularisation (CNV). Zudem suchen wir nach Partnerschaftsmöglichkeiten, die unser Forschungsportfolio im Bereich trockener (nicht exsudativer) Netzhauterkrankungen erweitern, beispielsweise mit Therapien für die trockene altersabhängige Makuladegeneration (AMD), die geographische Atrophie oder Morbus Stargardt.

Wir wollen unsere wachsende Pipeline zu Erkrankungen des Augenhintergrunds weiter ausbauen; gleichzeitig sind wir interessiert an fortgeschrittenen, innovativen klinischen Entwicklungsprojekten zu ausgewählten Erkrankungen des Augenvordergrunds, wie etwa dem grünen Star (Glaukom) und dem Krankheitsbild des trockenen Auges.

Partnerschaften im Bereich Radiologie

In der Radiologie verbessern wir kontinuierlich unser Angebot im Bereich der diagnostischen Bildgebung sowie unsere medizinischen Geräte zur Diagnose und Behandlung verschiedener Erkrankungen. Wir begrüßen Projekte, die unser Portfolio an Kontrastmitteln, Technologien zur Kontrastmittelinjektion, Software-Lösungen und Technologien für ein verbessertes Bestrahlungs- und Kontrastmittelmanagement erweitern und verbessern können, sowie weitere Services rund um die Bildgebung mithilfe der Computertomographie (CT) / Röntgen oder per Magnetresonanztomographie (MRT), von denen Radiologen und Patienten profitieren können.