Technologien & Trends

Menschliche Stammzellen

Die Welt der Stammzellen

Als Stammzellen werden allgemein Körperzellen bezeichnet, die die Fähigkeit zur Teilung und Differenzierung in verschiedene spezialisierte Zelltypen besitzen. Sie können sich auch selbst erneuern und dadurch weitere Stammzellen hervorbringen.

Humane adulte Stammzellen werden seit mehr als vier Jahrzehnten in Form von Knochenmark und zunehmend auch von peripheren Blutstammzellen therapeutisch erfolgreich eingesetzt. Herausragende Erfolge wurden beispielsweise bei der Behandlung der akuten myeloischen Leukämie erzielt.

Antibodies could have the potential to disrupt signaling pathways crucial for the function of cancer stem cells
Antibodies could have the potential to disrupt signaling pathways crucial for the function of cancer stem cells

Auf der anderen Seite befindet sich die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen noch im Stadium der Grundlagenforschung. Ihr therapeutisches Potenzial kann zurzeit noch nicht abschließend beurteilt werden. Ob die erwartete Fähigkeit zur Regeneration geschädigter Organe derjenigen von adulten Stammzellen überlegen ist, muss durch weitere intensive Forschung geklärt werden.

Bayer ist auf dem Gebiet der Stammzellforschung derzeit nicht aktiv, weder adulte noch embryonale Stammzellen werden untersucht. Aus ethischen Gründen lehnen wir auch das Klonen von Menschen oder Tieren ab.

Bayer schätzt das Potenzial von Zelltherapien aber generell als sehr hoch ein. Wir glauben, dass es wichtig ist, die Forschung im Bereich der regenerativen Medizin weiter zu fördern. Die Nutzung von Forschungsergebnissen kann die erfolgreiche Entwicklung neuer Therapien für schwerwiegende und lebensbedrohende Erkrankungen ermöglichen, für die es momentan noch keine Behandlungsoptionen gibt.

Bayer sieht die Forschung an sogenannten Krebsstammzellen, die auch Tumor-initiierende Zellen oder zirkulierende Tumorzellen genannt werden, als sehr vielversprechenden Angriffspunkt im Kampf gegen Krebs an. Krebsstammzellen sind keine Stammzellen im eigentlichen Sinn. Es handelt sich um eine kleine, aber robuste Untergruppe von Zellen in Tumoren, die sich ähnlich wie Stammzellen verhalten. Es wird vermutet, dass Krebsstammzellen eine Ursache für die Entstehung von Tumoren und deren Wachstum, Wiederauftreten (Rezidive) und Metastasierung sind. Sie scheinen sowohl gegenüber üblicher Chemotherapie als auch gegen Strahlentherapie resistent zu sein.

Im Jahr 2010 hat Bayer deshalb mit dem kalifornischen Unternehmen OncoMed Pharmaceuticals, Inc. eine Allianz geschlossen. Die beiden Partner arbeiten gemeinsam an neuartigen Therapien gegen Krebsstammzellen.