Ethik und Transparenz

Dialog mit der Politik

Die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen haben einen entscheidenden Einfluss auf unser Geschäft. Ebenso beeinflussen unsere geschäftlichen Aktivitäten die Gesellschaft und den öffentlichen Sektor. Als weltweit agierendes Unternehmen wollen wir im Rahmen unserer gesellschaftlichen Verantwortung unser Wissen aktiv in politische Diskussions- und Entscheidungsprozesse einbringen.

Mit unseren Partnern aus Politik und Gesellschaft stehen wir in einem konstruktiven Dialog. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Vermittlung unseres Wissens und durch die Kommunikation unserer Standpunkte die Politik verantwortungsvoll mitgestalten helfen. Dadurch können wir unser gesellschaftliches Engagement und unsere Verantwortung zum Ausdruck bringen. Weltweit arbeiten wir mit Gesundheitsexperten und Verbänden zusammen.

Transparenz ist ein grundlegender Maßstab für den Dialog mit der Politik. Bestandteil dieser Philosophie ist die Veröffentlichung unserer Positionen zu politischen Fragestellungen, die unsere geschäftlichen Interessen berühren.

Wir sind davon überzeugt, dass sich die gesellschaftlichen Herausforderungen insbesondere durch die Einbeziehung aller betroffenen Interessen in den politischen Entscheidungsfindungsprozess bewältigen lassen.

Unsere Verhaltenkodizes

Die Pharmazeutischen Verbände haben auf internationaler, regionaler und nationaler Ebene Kodizes entwickelt, um das ethische Verhalten bei der Zusammenarbeit der pharmazeutischen Industrie mit Angehörigen der medizinischen und pharmazeutischen Fachkreise sowie Patientenorganisationen zu fördern.

Bayer hat sich dazu verpflichtet, bei der Bewerbung seiner Produkte die Regeln der Industrieverbände International Federation of Pharmaceutical Manufacturers & Associations (IFPMA), der European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (EFPIA) und der Freiwilligen Selbstkontrolle der Arzneimittelindustrie e.V. zu befolgen.