Ethik und Transparenz

Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen

Der Patient steht an erster Stelle

Die Gesundheit von Patienten steht für Bayer als weltweit führendes Spezialpharma-Unternehmen an erster Stelle. Der vertrauensvolle Austausch mit Patientenorganisationen ist dabei ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Denn die Zusammenarbeit hilft uns, die Bedürfnisse von Patienten im Umgang mit ihrer Krankheit besser zu verstehen. So können wir unsere Forschung und Entwicklung an diesen Bedürfnissen ausrichten und weiter an verbesserten neuen Medikamenten und Therapien arbeiten.

Bayer arbeitet auf den verschiedensten Therapiegebieten mit Patientenorganisationen zusammen. Dabei legen wir großen Wert auf Transparenz und wahren die Unabhängigkeit unserer Kooperationspartner.

Unsere Prinzipien

Grundlage für eine Zusammenarbeit zwischen Bayer und Patientenorganisationen sind folgende Prinzipien.

  1. Um Patienten eine hochwertige medizinische Versorgung zukommen zu lassen, wird mit jeder Partnerschaft ein konkretes Ziel verfolgt, das sich auf einen oder mehrere der folgenden Bereiche konzentriert:
    • Stärkere Sensibilisierung für bestimmte Krankheiten durch bessere diagnostische Möglichkeiten und Präventionsmaßnahmen
    • Wissen um die Perspektiven und Bedürfnisse der Patienten
    • Verstehen von Krankheiten und Sicherstellung der besten verfügbaren medizinischen Versorgung für Patienten
    • Bessere Information und Aufklärung der Patienten
    • Unterstützung medizinischer Innovationen
  2. Bayer und die Patientenorganisationen halten sich an internationale und jeweilige nationale Bestimmungen und Vorschriften.
  3. Durch die Zusammenarbeit mit einer Patientenorganisation sollen weder Therapieentscheidungen beeinflusst noch bestimmte Therapien gefördert oder unterstützt werden.
  4. Bayer respektiert die Neutralität und Unabhängigkeit der Patientenorganisationen. Basis der Zusammenarbeit ist eine gleichberechtigte Partnerschaft, in der Transparenz und Klarheit grundlegende Prinzipien darstellen. Daher geben wir auch Auskunft über den Umfang und die Art der Unterstützung.

Übersicht über die Zusammenarbeit mit Patientenorganisationen im Jahr 2016 in Europa

Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der Patientenorganisationen, mit denen Bayer und verbundene Unternehmen in Europa im Jahr 2016 zusammengearbeitet haben.

Patientenorganisation Land des Sitzes der Organisation Art und Zweck der Unterstützung Wert in EUR Plus Reise- und Übernachtungs- kosten in EUR
Agora (Platform of Organizations of People with Rheumatic Diseases in Southern Europe) Zypern Unterstützung der PO bezüglich Organisation ihrer 5. Agora Conference, 30. September – 2 Oktober 2016 in Bukarest, Rumänien 5.000,00 no
EHC (European Haemophlilia Consortium) Belgien Mitgliedschaft im „EHC Corporate Giving Program“ und „EHC Round Tables“ 40.000,00 no
EuropaUomo Belgien Finanzielle Unterstützung der PO in 2016 bezüglich Verbesserung der Behandlung und Betreuung von Patienten mit Prostatakrebs in Europa durch bessere Information und Unterstützung. Erhöhung der Sichtbarkeit von Prostatakrebs bei Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit. 50.000,00 no
EURORDIS (European Rare Diseases Organisation) Frankreich Unterstützung der PO bezüglich Organisation des "Black Pearl Evening" am 23. Februar 2016 in Brüssel, Belgien 35.000,00 no
FEI (Federación Espanola de Ictus) Spanien Unterstützung der PO bezüglich Organisation des "International Patient Meeting" am 10. Mai 2016 in Barcelona, Spanien 20.000,00 no
FEND (Foundation of European Nurses in Diabetes) UK Unterstützung der PO in 2016 bezüglich ihrer Aktivitäten zur Jahreskonferenz vom 9.-10- September in München 30.000,00 no
FESCA (Federation of European Scleroderma Associations) Belgien Unterstützung der PO bezüglich Organisation der "World Scleroderma Day Activities" in 2016 30.000,00 no
Hemofilievereniging /Association de L'Hémophilie Belgien Vortrag für Bayer auf der "Bayer Hemophilia Nurse Conference 2016" am 10.-12. Juni 2016 in Madrid, Spanien 400,00 17,20
IAPB (International Agency for the Prevention of Blindness) UK Unterstützung der PO bezüglich der Entwicklung des “The Vision Atlas”, ein Kompendium von globalen Schlüsseldaten über Blindheit und Sehbehinderung 37.456,00 no
IAPB (International Agency for the Prevention of Blindness) UK Jährliche Mitgliedschaft (Patron Level Membership) 93.641,00 no
IAPB (International Agency for the Prevention of Blindness) UK Unterstützung der PO bezüglich Organisation des world sight day und general assembly meeting 2016 46.820,00 no
IDF (International Diabetes Federation) Belgien Finanzielle Unterstützung der Aktivitäten der PO in 2016 + Organisation des World Diabetes Day 70.000,00 no
IDF (International Diabetes Federation) Belgien Unterstützung der PO bei der Entwicklung einer Patientenbroschüre zum Thema Leitgedanken zusammenzufassen bezüglich Augengesundheit zum Wohle des Patienten 9.720,00 no
PHA (European Pulmonary Hypertension Association) Österreich Unterstützung der PO in ihren EU Policy Kampagnen bezüglich pulmonaler Hypertonie 50.000,00 no
PHA (European Pulmonary Hypertension Association, UK Resource Centre) UK Vortrag für Bayer auf dem PH Patient Care Forum am 15.-17. September 2016 in Berlin 7.750,00 250,67
PHA Europe (European Pulmonary Hypertension Association) Österreich Unterstützung der PO bezüglich Organisation des "World PH Day 2016" 100.000,00 no
SPAEN (Sarcoma Patients EuroNet Association) Deutschland Finanzielle Unterstützung der PO in 2016 bezüglich Verbesserung der Behandlung und Betreuung von Sarkom-Patienten in Europa durch bessere Information und Unterstützung. Erhöhung der Sichtbarkeit von Sarkom-Erkrankungen bei Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit 25.000,00 no
SPAEN (Sarcoma Patients EuroNet Association) Deutschland Unterstützung der PO bei der Entwicklung einer internationalen Onlineplattform für Sarcomapatienten. Ziel ist es öffentlich zugängliche Informationen und Schulungen für Patienten und Betreuer zu schaffen 29.750,00 no
SPAEN (Sarcoma Patients EuroNet Association) Deutschland Unterstützung der PO bezüglich Organisation, Vorbereitung, Planung und Durchführung der "New Horizons GIST Conference" 31.500,00 no
Land Mehr Informationen
Austria

Länder Website

Baltic States Reports can be received from UAB Bayer Baltic Republics (Estonia, Latvia, Lithuania) 
Alina Tikuišiene MD
Zirmunu str. 68A 
LT-09124 Vilnius/Lithunia
Belgium/Luxemburg (French) Länder Website
Belgium/Luxemburg (Dutch) Länder Website
Bulgaria Länder Website
Croatia Länder Website
Czech Republic Länder Website
Denmark Länder Website
Estonia Reports can be received from UAB Bayer Baltic Republics (Estonia, Latvia, Lithuania)
Alina Tikuišiene MD
Zirmunu str. 68A
LT-09124 Vilnius/Lithunia
Finland Länder Website
France Länder Website
Germany Länder Website
Greece Länder Website
Hungary Länder Website
Iceland Reports can be received from Bayer AB- Bayer Scandinavia
Iina Wargh
Gustav III:s Boulevard 56
169 26 Solna
Ireland Länder Website
Italy Länder Website
Latvia Länder Website
Lithuania Länder Website
Netherlands Länder Website
Norway Länder Website
Poland Länder Website
Portugal Länder Website
Romania Reports can be received from SC Bayer SRL
Bayer Pharmaceuticals Division
Sos. Pipera nr. 42., Sector 2
NUSCO Tower fl. 1,16,17
020112, Bucharest
Romania
Serbia Reports can be received from Bayer Pharma d.o.o. 
Jelena Tokanovic
Omladinskih brigada 88b
Belgrade
Slovenia Reports can be received from Bayer d.o.o. 
Lucija Zlodi Gosnik
Bravnicarjeva 13
1000 Ljubljana
Slovakia Länder Website
Spain Länder Website
Sweden Länder Website
Switzerland Länder Website
Turkey Länder Website
UK Länder Website
Ukraine Länder Website

Zusammenarbeit mit und Unterstützung von Patientenorganisationen in Deutschland

Gesellschaftliche Verantwortung gehört zu den Eckpfeilern des Selbstverständnisses von Bayer. Finanzielle und inhaltliche Unterstützung von Aktivitäten von Patientenorganisationen sind für uns eine wirkungsvolle Möglichkeit, diese Verantwortung wahrzunehmen und sozial zu handeln. Daneben arbeiten wir in verschiedenen Projekten mit Patientenorganisationen zusammen, um gemeinsame Anliegen zu fördern.

Die Veröffentlichung unserer finanziellen Zuwendungen an Patientenorganisationen in Deutschland ist auf der folgenden Internetseite einsehbar: http://www.gesundheit.bayer.de/de/engagement/patientenorganisationen/projekte/index.php